Mittwoch, 7. März 2018

Frühe Adoption als Trauma


Pflegekinder und Adoptivkinder,  früh von ihrer Mutter getrennt wurden, leiden oft ihr Leben lang unter den Folgen.




Man könnt annehmen, dass eine Adoption oder die Unterbringung in einer Pflegefamilie grundsätzlich eine gute Lösung ist, wenn die leibliche Mutter nicht in der Lage ist, sich adäquat um das Kind zu kümmern. Das kann auch grundsätzlich bejaht werden.
Allerdings ist leider ist die Trennung von der Mutter folgenschwer für das Kind und sie kann lebenslang belasten. 
Warum ist das so?
Das Kind wächst im Mutterleib heran und erlebt sich und die Mutter als Einheit. Es hört ihre Stimme und nimmt ihre Herzgeräusche wahr. Stress und Gefühle wie Freude, Angst, Ärger und Wut übertragen sich auf das Ungeborene. Die psychische Verbindung,die während der Schwangerschaft und der Geburt entsteht, wird durch eine Trennung gleich nach der Geburt erbarmungslos unterbrochen. Die Signale, die das Kind an die Mutter richtet, bleiben unbeantwortet. Um zu überleben, muss es sich spalten und die Beziehung zu den neuen Eltern kann nur eingeschränkt aufgebaut werden. Wenn es dann zum Wechsel der neuen Bezugspersonen kommt, weil das Kind vorerst in der Übergangs-Pflege untergebracht wurde, kommt es zu erneuten Traumatisierungen.
Ein Beispiel: Eine Klientin in meiner Praxis litt unter Rede-Ängsten in der Öffentlichkeit. Sie hatte Angst, sich zu zeigen. In der Therapie wurde das Thema ihrer Adoption behandelt und dies ermöglichte ihr, frei vor anderen Menschen zu sprechen, ohne dass die spezifischen Ängste bearbeitet werden mussten.
Auch eine spätere Adoption oder die Unterbringung in einer Pflegefamilie hinterlässt Spuren. Häufig ist die Bindungsfähigkeit eingeschränkt.

Sie sind betroffen? Ein Coaching oder eine Psychotherapie können Sie unterstützen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Herzliche Grüße aus Achim,

Frauke Schulte

Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12
Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte

Montag, 12. Februar 2018

Hochsensibel - zart besaitet?



Empfindlich wie eine Mimose?












Ihnen wurde schon oft gesagt, dass Sie sehr empfindlich sind? 
Sie kennen jemanden, der auffallend dünnhäutig auf Reize reagiert? Möglicherweise ist die Ursache eine Hochsensibilität.

Diese angeborene Variation des Nervensystems ist noch immer mit vielen Vorurteilen behaftet. Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit oder Störung, sondern um eine Besonderheit.

Es wird vermutet, dass 15 bis 20 Prozent aller Menschen hochsensibel sind. Ihr Nervensystem ist besonders leicht erregbar und es kann schnell zur Reizüberflutung kommen.

Die Erkenntnis, dass man hochsensibel ist, kann sehr entlastend sein. Zu verstehen, dass ein Gegenüber betroffen ist, fördert das Einfühlungsvermögen für seine Befindlichkeit.
Sie haben wegen Ihrer besonderen Sensibilität schon unangenehme Erfahrungen gemacht?

Ein Coaching oder eine Kurzzeittherapie bei einer hochsensiblen Beraterin kann sehr hilfreich sein. Kontaktdaten finden Sie im Impressum und auf meiner Homepage.

Herzliche Grüße,

Frauke Schulte


Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12
Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte


Dienstag, 19. Dezember 2017

Entspannte Feiertage


Entspannte und besinnliche  Feiertage

Für viele Menschen sind die Feiertage der reinste Stress: Einkaufen, kochen und die Besuche der Verwandtschaft.




Der Anspruch an Harmonie ist meist hoch, obwohl es latent vorhandene oder offene Konflikte gibt. Wie kann man dem entgegenwirken? Die eigene Haltung kann sehr viel bewirken. Wer sich morgens einen Tagesfilter setzt, einen positiven Gedanken wie z.B. "es geht leicht" stimmt sein Gehirn auf angenehme Erfahrungen ein. Hilfreich ist außerdem, sich bei auftretenden Spannungen zu sagen, dass jedes Verhalten eine positive Absicht hat und in seinem Kontext erklärbar ist. Sie sind skeptisch? ich lade Sie ein, es auszuprobieren. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen besinnliche entspannte Feiertage.

Frauke Schulte

Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12
Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte



Mittwoch, 29. November 2017

Chronische Schmerzen und mögliche Ursachen


Chronische Schmerzen- eine große Belastung für Betroffene





Lassen Sie sich unterstützen.
Steigern Sie Ihre Lebensfreude durch 
eine adäquate Behandlung.






Menschen, die unter chronischen Schmerzen leiden, werden häufig nicht adäquat oder erst nach langer Suche medizinisch gut versorgt. Statistiken besagen, nur etwa 20 Prozent der Betroffenen erhält bislang eine medizinische Schmerztherapie durch einen Facharzt.  Bei allen chronischen Schmerz-Zuständen sollten mögliche Ursachen aus der Kindheit in Betracht gezogen werden. Schwer wiegende Lebensereignisse, die vor dem 4. Lebensjahr, vor der Entwicklung des sprachlichen Gedächtnisses aufgetreten sind, werden im Körper-Gedächtnis abgespeichert und können später Schmerzen hervorrufen. Psychologische Schmerzbewältigungstechniken können neben einer medikamentösen Behandlung unterstützen. Eine Trauma-Therapie setzt an den Ursachen an.

Sie sind betroffen? Suchen Sie fachkompetente Hilfe. Nehmen Sie Ihr Leben wieder in die Hand.

Ich wünsche Ihnen alles Gute,

Frauke Schulte



Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12
Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte

Mittwoch, 8. November 2017

Hypnoanalyse höchst wirkungsvoll

Hypnoanalyse ein sehr wirkungsvolles Verfahren
der Hypnose-Therapie


Lebensfreude empfinden- wer möchte sie nicht? Oft hindern Blockaden daran, ein Leben in Zufriedenheit zu führen. Das kann geändert werden...






In der Hypnose-Therapie werden die Ressourcen aktiviert, die jeder Mensch in sich trägt. Dadurch kommt es zu individuellen Lösungen für jeden Klienten. Wenn negative Gefühle aber den Zugang zu diesen Ressourcen versperren, können diese Blockaden direkt mit der Hypnoanalyse gelöst werden. Die Ursachen werden erkannt, seelische Wunden können heilen. Während eine Psychoanalyse mehrere hundert Sitzungen in Anspruch nehmen kann, erreicht die Hypnoanalyse diese Ergebnisse oft in wenigen Stunden.
Aus meiner Praxis:
Eine Klientin mit einer Angststörung fühlte sich nach einer Behandlung mit Hypnoanalyse wie befreit Blockaden aus ihrer Kindheit hatte sie regelrecht gelähmt.
Ein Klient mit einem Tinnitus konnte nach einer bereits sehr hilfreichen Behandlung mit wingwave (EMDR) noch die letzten Reste seiner Blockaden lösen. Sein Tinnitus verschwand fast ganz. Seine Lebensqualität war wieder hergestellt.

Steigern auch Sie Ihre Lebensqualität!

Herzliche Grüße,

Frauke Schulte

Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de

Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12

Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte

Mittwoch, 14. Juni 2017

Wohlfühltip 2- Frühjahr 2017


Verbessern Sie Ihr Wohlbefinden!


Machen Sie täglich einen kleinen Alltags-Urlaub.




So einfach geht es:
Sie können es täglich machen, sollten es aber auf jeden Fall einmal wöchentlich tun. Planen Sie in Ihren Tagesablauf eine kleine Auszeit ein. Sie nutzen Ihr Smartphone als Kalender? Lassen Sie sich an Ihre kleine Auszeit erinnern. Speichern Sie den Termin ein. 20 - 30 Minuten sollten Sie sich gönnen, damit der Kurzurlaub seine Wirkung entfalten kann. 

Zu Beginn schalten Sie bewusst ab und bereiten sich innerlich auf den Mini-Urlaub vor. In dieser Zeit können Sie tun was Ihnen gut tut. Überlegen Sie sich vorher, ob Sie z.B. spazieren gehen, shoppen, Freunde treffen, ein  Bad nehmen wollen... Sie können Ihre Pläne aber auch direkt ändern, wenn Sie das Gefühl haben, jetzt ist etwas Anderes dran. 

Wenn Sie bei Ihrer Aktivität sind, stellen Sie sich vor, Sie gingen dieser zum ersten Mal in Ihrem Leben nach. Nehmen Sie wahr, welche Sinneseindrücke Ihnen besonders angenehm sind. Versuchen Sie, diese Eindrücke ganz bewusst in Ihrem Gedächtnis abzuspeichern. Schließen Sie die Augen und lassen Sie die Erinnerung ganz lebendig werden. 

Verleihen Sie Ihren Gefühlen Ausdruck. Hüpfen Sie, lachen, singen, pfeifen Sie oder bringen Sie Ihre Freude auf Ihre ganz besondere Art und Weise zum Ausdruck.

Am Abend rufen Sie sich das schöne Erlebnis noch einmal mit allen Sinnen zurück in Ihre Erinnerung. Profitieren Sie erneut und tanken Sie dabei Lebensfreude und Energie. Nutzen Sie die Erinnerung bis zu Ihrem nächsten kleinen Urlaub.

Viele Spaß und viel Erfolg wünscht Ihnen

Frauke Schulte


Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12

Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte

Mittwoch, 10. Mai 2017

Wohlfühltipp 1-Frühjahr 2017

Guten Tag. Sie wollen etwas für Ihr Wohlbefinden tun? 

Fangen Sie gleich heute damit an!












Heute fällt Ihnen alles schwer? Das muss nicht so sein. Sie können Ihr Befinden positiv beeinflussen.
Hier ist mein 1. Wohlfühl-Tipp für Sie.

Setzen Sie sich einen Tagesfilter:
Was das bedeutet? Es ist ganz einfach. Sie sind heute lustlos und antriebsarm? Sie würden lieber etwas ganz Anderes machen als die anstehenden Aufgaben? Und überhaupt empfinden Sie die Menschen, mit denen Sie heute Kontakt haben werden, als besonders anstrengend? Das muss nicht so bleiben.

Und so gelangen Sie zu mehr Wohlbefinden:  Schon morgens im Bad oder beim Frühstück setzen Sie sich Ihren Tagesfilter. Ein positiver prägnanter Satz wie z. B. "Es geht leicht" programmiert Ihr Gehirn entsprechend und Aufgaben verlieren an Schrecken.

Probieren Sie es aus.
Besonders wirksam ist ein täglicher Tagesfilter. Dies hat den Vorteil, dass sich im Gehirn neue Verknüpfungen bilden können.
Verstärken können Sie die Wirkung noch durch Symbole oder durch Zettel, auf denen der Satz geschrieben steht.
Beginnen Sie noch heute.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei!

Herzliche Grüße,

Frauke Schulte


Impressum: Schulte-Coaching, Frauke Schulte, Naumburger Str. 4, 28832 Achim, Tel. +49-4202-500085
www.frauke-schulte.de; info@frauke-schulte.de
Heilpraktikerin- beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie; Erlaubnisurkunde, ausgestellt vom Landkreis Verden am 24.05.12

Steuernummer 46/106/07797, Finanzamt Verden
Geschäftsführung/inhaltlich verantwortlich nach § 55 Abs.2 RStV: Frauke Schulte